Delta Air Lines Business Class Special

Beschreibung

Die Ursprünge der heutigen Fluggesellschaft gehen auf das Jahr 1924 zurück, als in Macon (Georgia) eine landwirtschaftliche Fluggesellschaft unter dem Namen „Huff Daland Dusters“ zur Kulturenbestäubung gegründet wurde. Sie wurde 1928 in „Delta Air Service“ umbenannt. 1945 erhielt sie ihren heutigen Namen.

Delta ist Mitglied von Skyteam und hat eine Flotte von über 700 Flugzeugen im Einsatz, mit denen Delta täglich über 2.000 Flüge durchführt. Heute ist Delta, gemessen am Passagieraufkommen seit dem Zusammenschluss mit Northwest Airlines, die größte Fluggesellschaft der Welt.

1987 konnte Delta die Gesellschaft Western Airlines mit deren Luftfahrt-Drehkreuzen in Salt Lake City und Los Angeles übernehmen und so zur viertgrößten Fluggesellschaft der USA und zur fünftgrößten der Welt aufsteigen. 1991 wurde das transatlantische Streckennetz, sowie das Drehkreuz in New York JFK der traditionsreichen und weltweit bekanntesten Fluggesellschaft Pan American World Airways, gekauft.

Im Herbst 2004 konnte Delta eine drohende Insolvenz nur durch einen harten Sanierungsplan abwenden, der bis zum Jahr 2006 Einsparungen in Höhe von sechs Milliarden US-Dollar vorsah. Durch die hohen Treibstoffpreise ist der Plan aber Presseberichten zufolge reine Makulatur.

Im Sommer 2005 musste angesichts weiter steigender Treibstoffpreise und anderer Kosten die Tochtergesellschaft Atlantic Southeast Airlines an die regionale Fluggesellschaft SkyWest Airlines für 425 Millionen US-Dollar verkauft werden; mit den Einnahmen sollen Schulden von 100 Millionen Dollar abgezahlt werden.

Im zweiten Quartal 2005 konnte Delta die Verluste auf 388 Millionen US-Dollar reduzieren, nach fast zwei Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Mehr als 20.000 Stellen baute das Unternehmen von 2001 bis 2004 ab. Im Frühjahr stellte das Management nochmals 7.000 Arbeitsplätze zur Disposition.

Am 14. September 2005 beantragte Delta Insolvenz nach Chapter 11, was nach US-Recht bei laufendem Betrieb möglich ist. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Schuldenberg von 20 Milliarden Dollar angehäuft.

Eine während des Jahreswechsels 2006/2007 angestrebte feindliche Übernahme durch das Konkurrenzunternehmen US Airways wurde von der Gesellschaft abgewehrt.

Am 27. April 2007 gab Delta Air Lines bekannt, den Gläubigerschutz zum 30. April zu verlassen.

Ab 3. Mai 2007 wurden an der New Yorker Börse neue Aktien ausgegeben und zu einem Großteil an die Gläubiger verteilt. Die alten Aktien der Gesellschaft wurden zu diesem Zeitpunkt wertlos.

Am 14. April 2008 wurde bekannt, dass Delta Air Lines und Northwest Airlines sich zur größten Fluggesellschaft der Welt zusammenschließen wollen. Die neue Gesellschaft wird den Namen Delta tragen und vom bisherigen Delta-Chef Richard Anderson geleitet.

Die US-Kartellbehörde stimmte am 29. Oktober 2008 der Fusion zu, so dass mit Wirkung von diesem Tage die Übernahme abgeschlossen und Delta zur größten Fluggesellschaft der Welt wurde.

Business Class Special & First Class Special. Gern schicken wir Ihnen ein individuelles Angebot mit unseren Specials.

Stellen Sie eine Frage! Wir sind jederzeit für Sie da.

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.