The Brando

Tetiaroa, Französisch-Polynesien

Beschreibung

Marlon Brando hat der Nachwelt nicht nur zahlreiche Hollywood-Filmklassiker hinterlassen. Zu seinem Vermächtnis gehört auch seine geliebte Inselgruppe Tetiaora im Südpazifik.
„The Brando“ ein ökologisches 6-Sterne-Luxusressort der Spitzenklasse, das ganz im Sinne des berühmten Schaupielers besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und den sorgsamen Umgang mit der wunderschönen, ursprünglichen Natur legt.

Tetiaroa liegt zirka 40 Kilometer nördlich von Tahiti, der Hauptinsel Französisch Polynesiens. Das Atoll mit seinen insgesamt 13 kleinen Inseln, die sich um eine Lagune mit kristallklarem Wasser und weißen Traumstränden gruppieren, ist von einem Korallenriff umgeben, das mit seiner reichen Unterwasserfauna und den malvefarbenen Korallen jeden Taucher begeistert.

Wohnen wie im Paradies

Das All-Inclusive Resort der Extraklasse befindet sich auf dem Inselchen Onetahi und bietet insgesamt 35 abgelegene Villen, jede mit großer Terrasse und privatem Pool direkt am eigenen Sandstrand, den nur Meeresschildkröten und zahlreiche exotische, einheimischen Vogelarten bevölkern. Die exklusiven Villen wurden ebenso wie die übrigen Gebäude der Hotelanlage in traditioneller polynesischer Bauweise, überwiegend aus natürlichen Materialien errichtet und sorgfältig in das natürliche Umfeld integriert.

Die größte Villa mit drei Schlafzimmern misst 246 Quadratmeter, allein der Außenbereich mit eigenem Garten hat mehr als 150 Quadratmeter. Entgegen dem Trend, in der Südsee Overwater-Bungalows zu bauen, hat „The Brando“ zum Schutz des Ökosystems der Lagune bewußt auf ins Meer hinausragende Pfahlbauten verzichtet.

Sterneküche und Verwöhnprogramm

Zwei Restaurants des Resorts präsentieren polynesischen inspirierte Gerichte, Ost- West-Fusion und klassische französiche Küche. Das biologisch angebaute Obst und Gemüse kommt aus dem eigenen Garten, Fisch und Krustentiere sind fangfrisch. Das Beachcomber Café Restaurant verwöhnt seine Gäste am Strand oder in der eigenen Villa. Im eleganten Les Mutinés wird die preisgekrönte Küche von Guy Martin angeboten, dessen Restaurant Le Grand Véfour in Paris mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist. Die Te Manu Bar garantiert neben leckeren Drinks einen spektakulären Blick auf Lagune und Sonnenuntergänge. Neben der Lounge gibt es private Sitzbereiche in den Palmwipfeln, die über einen Steg bequem zu erreicht sind. Bobs Bar Lounge am Strand wurde nach Marlon Brando Faktotum am Filmsets benannt. Am Ende vieler Tage saßen Bob und Brando gemeinsam an der Bar. Auch im luxuriösen Varua Polynesian Spa werden Gäste mit traditionellen polynesischen Massagetechniken verwöhnt.

Öko-Tourismus trifft auf Luxus: “The Brando”

„Mein Geist ist immer besänftigt, wenn ich mir vorstelle, wie ich nachts auf meiner Südsee-Insel sitze. Wenn ich mir etwas wünschen darf, dann wird Tetiaroa für immer ein Ort bleiben, der die Tahitianer daran erinnert, wer sie sind, und wer sie schon vor Jahrhunderten waren.“ sagte Marlon Brando einst. Er wollte nicht irgend ein Luxushotel auf die Inselgruppe setzen. In seinem Sinne zeichnet das nach ihm benannte Resort neben großzügiger Ausstattung und exquisitem Service vor allem durch sein nachhaltiges Gesamtkonzept unter konsequenter Einbindung des Naturschutzes aus. Es reicht von einer bahnbrechenden Klimaanlage, die mit Meerwasser aus der Tiefsee kühlt (schon Marlon Brando selbst entwickelte für seine Hummerzucht dazu die Grundidee), dem ausschließlichen Einsatz von erneuerbaren Energiequellen wie Solarenergie oder einem Biomasse-Kraftwerk auf der Basis von Kokosöl bis zu Projekten, die Gäste des „The Brando“ mit dem Ökosystem des privaten Atolls ebenso vertraut machen wie mit der polynesischen Kultur, Geschichte und Lebensweise. „The Brando“ als das wohl nobelste Öko-Ressort in ganz Französisch-Polynesien