Rundreise Kambodscha Intensiv 10 Tage

Kambodscha

Beschreibung

Auf dieser Rundreise lernen Sie in 10 Tagen die wichtigsten Sehenswüdrigkeiten Kambodschas kennen. Lassen Sie sich verzaubern.

TAG 1: ANKUNFT IN SIEM REAP

Nach Ihrer Ankunft in Siem Reap, dem Tor zu den faszinierenden Tempeln von Angkor, werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und zum Hotel begleitet. Sie haben Zeit, sich von dem Flug zu erholen oder einen ersten Spaziergang durch die Stadt zu unternehmen.

Die kleine Stadt Siem Reap ist in den nächsten Tagen Ihr Ausgangspunkt um den weltberühmten Angkor Park mit circa 40 km2 und mehr als 100 Tempeln aus dem 9.bis 13.Jahrhundert zu erkunden.

Nach einer kurzen Erholungspause geht es zur nahe gelegenen Roluos-Gruppe. Roluos war die erste Stadt, die von den Angkor-Königen im 08./09. Jahrhundert gebaut wurde. Die 3 Tempel Bakong, Lolei und Preah Ko liegen ca. 15 km außerhalb von Siem Reap in einer herrlichen Landschaft mit Reisfeldern, Palmenhainen, kleinen Dörfern und Wäldern. Sie erkunden diese bezaubernde Umgebung während einer amüsanten Fahrt mit einem Ochsenkarren. In der alten Roluos-Pagode in der Umgebung der Tempel erhalten Sie eine persönliche Segnung von einem buddhistischen Mönch, der Ihnen somit viel Gesundheit und eine sichere Reise wünscht.

Dann steht ein ganz besonderer Höhepunkt auf dem Programm: Entdecken Sie die spektakulären Tempel von Angkor aus einer etwas anderen Sichtweise auf einem Flug in einem fest installierten Helium Ballon.

Am Abend erwartet Sie ein Willkommens-Abendessen im Restaurant The Sugar Palm, ein wunderschönes hölzernes Khmer-Haus, wo Sie die einzigartigen Geschmäcker der Khmer Küche kennenlernen.

Übernachtung in Siem Reap

TAG 2: SIEM REAP

Am Vormittag besuchen Sie die alte Stadt Angkor Thom, die letzte Hauptstadt des Großen Khmer-Reiches unter der Herrschaft von Jayavarman VII.

Die Stadt ist umringt von einer 8 m hohen Mauer, die ein perfektes Quadrat bildet. Sie betreten die Stadt durch das eindrucksvolle Südtor, einem Steintor, in das 4 gigantische Gesichter sowie Elefanten eingemeißelt sind. Auf jeder Seite befinden sich 54 Götter oder Dämonen, welche die heilige Naga-Schlange halten.

Auf dem Rücken eines Elefanten geht es weiter zum Bayon-Tempel – ein unvergessliches Erlebnis! Der Bayon-Tempel liegt genau in der Mitte der Stadt. Eine Besonderheit dieses Monuments sind die 54 Türme mit je vier Gesichtern, die die 54 Provinzen des Großen

Khmer–Reiches repräsentieren. Dann besuchen Sie die Terrasse der Elefanten sowie die Terrasse des Leprakönigs, welche beide für ihre aufwändigen Reliefs bekannt sind.

Während der Mittagszeit haben Sie die Gelegenheit, sich im Hotel etwas auszuruhen.

Anschliessend warten die farbenfrohen Märkte von Siem Reap auf Sie. Sie besuchen sie das Handwerks-Zentrum Artisans d’Angkor. Das international gestützte Projekt bildet Jugendliche in verschiedenen traditionellen Kunsthandwerken aus. Die „kleinen Meister“ können bei der Herstellung sehr schöner Seidenarbeiten, Schnitzereien oder Malerarbeiten beobachtet werden.

Am Nachmittag besichtigen Sie verschiedene Tempel am ‚Kleinen Rundweg’. Ihre Erkundung beginnt mit dem Besuch des berühmten Urwaldtempels Ta Prohm. Ta Prohm ist einzigartig, da die Anlage weitgehend so belassen wurde, wie man sie gefunden hat: viele Teile des Tempels sind zerbröckelt und von Dschungelbäumen und Kletterpflanzen überwuchert. All dies verleiht Ta Prohm eine mystische Atmosphäre und macht ihn zu einem der unvergesslichsten der Angkor-Tempel.

Weiterhin besuchen Sie hier das Kloster Banteay Kdei und den ehemaligen königlichen Badepool Srah Srang.

Übernachtung in Siem Reap

TAG 3: SIEM REAP

Heute heisst es früh aufstehen, denn es wartet der Sonnenaufgang am Angkor Wat auf Sie. Ein sicherlich unvergessliches Erlebnis, wenn die ersten Sonnenstrahlen über die fünf legendären Türme wandern. Nach Ihrem Frühstück im Angkor Café direkt vor der Anlage tauchen Sie ein in die Mystik von Angkor Wat.

Im frühen 12. Jahrhundert unter Suryavarman II gebaut, soll Angkor Wat die Gipfel des Bergs Mount Meru, der Heimat der Götter darstellen. Ein Meisterstück der Khmer-Architektur und wahrscheinlich der fantastischste Tempel-Komplex der Welt mit unglaublichem Ausmaß. Innerhalb des Tempels finden Sie wunderschön gestaltete Wände und Schnitzereien, welche die hinduistische Mythologie darstellen. Weiterhin ist Angkor für seine fast 2000 eingemeißelten Apsaras “himmlische Tänzerinnen” bekannt, welche im gesamten Tempel zu sehen sind und dabei keine der anderen gleicht. Heutzutage schmückt Angkor Wat die kambodschanische Nationalflagge und symbolisiert somit gleichzeitig die Seele der Khmer.

Dann fahren Sie hinaus aufs Land, um den prachtvollen Tempel Banteay Srey bestaunen zu können. Die “Zitadelle der Frauen” wurde zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert erbaut. Banteay Srey ist der am besten erhaltene Tempel in Kambodscha und beherbergt einige der schönsten Beispiele für die klassische Baukunst der Khmer sowie bemerkenswerte feinste Steinschnitzereien, die den Hindu-Gott Shiva darstellen. Banteay Srei ist einzigartig, da der Tempel aus rotem Sandstein erbaut wurde, den man sonst nirgends in Angkor finden kann.

Sie fahren weiter in den Norden zum Phnom Kulen, eine der frühesten Hindu-Pilgerstätten in Kambodscha. Nach einer kurzen Wanderung durch dichten Dschungel hoch auf den Berg werden Sie mit einer tollen Aussicht über die Ebene belohnt. Auf dem Gipfel werden Sie von den erstaunlichen Steinschnitzereien von Hindu-Göttern, Tieren und phallischen Symbolen (Lingas) im “Fluss der 1000 Lingas” überrascht. Während der Regenzeit können Sie ein kühles Bad im schönen Wasserfall geniessen, was sehr beliebt bei den einheimischen Familien ist. Nach der Besichtigung der versteckten Schätze am Kulen Berg und der Erforschung von abgelegenen Tempeln und einem riesigen heiligen liegenden Buddha geniessen Sie ein köstliches, gemütliches Picknick am Wasserfall.

Auf dem Rückweg nach Siem Reap besuchen Sie das Landminen-Museum, das über das Problem der Landminen in Kambodscha aufklärt. Mr. Aki Ra, der Museumsgründer, war ein Kindersoldat während des Khmer Rouge Regimes und widmet sich heute der Minenentschärfung. Das Museum dient auch als Zufluchtsstätte für Kinder, die von Landminen betroffen sind und die Aki Ra aus den Strassen Phnom Penhs oder den ärmlichen ländlichen Gemeinden hier her gebracht hat.

Übernachtung in Siem Reap

TAG 4: SIEM REAP - BATTAMBANG

Am frühen Morgen verlassen Sie Siem Reap. Sie steigen in ein Boot um und reisen auf einem der schönsten Wasserwege des Landes bis nach Battambang. Sie gleiten auf dem Wasser durch das Prek Toal Biossphärenreservoir und haben mit etwas Glück die Möglichkeit, verschiedene Wasservögel zu sehen.

Der Tonle Sap See ist ein außergewöhnlich reiches und diverses Ökosystem und ist auch ein wichtiges Brutgebiet für Fische. Genießen Sie die Fahrt und den Blick in die weiter Landschaft Kambodschas. Während der Reise passieren Sie riesige Fischernetze und zwischendurch muss die Fahrt immer wieder verlangsamt werden, wenn sich das Boot einen Weg durch die Wasserhyazinthen suchen muss. Die letzte Etappe fahren Sie auf dem schmalen Sangker River, an dessen Ufern Sie einen Blick auf das Leben der Landbevölkerung hier am Fluss werfen können. Zur Stärkung hält Ihre Reisleitung ein Mittagspicknick für Sie bereit. (Anmerkung: Diese Bootstour ist nur zur Regenzeit möglich. Von Februar bis Mai erfolgt der Transfer über die Straße.)

Nach Ankunft in der Provinzstadt Battambang Transfer zum Hotel.

Noch vor nicht allzu langer Zeit war Battambang für die meisten Touristen unzugänglich, da die Lage der Stadt direkt an der Frontline während des kambodschanischen Bürgerkriegs lange seine Spuren hinterliess. Heute jedoch, wie auch der Rest dieses wunderbaren Landes, öffnet sich Battambang der Aussenwelt. Die besondere Freundlichkeit der Menschen gerade hier in Battambang, gepaart mit der reizvollen, vom Reis- und Obstanbau geprägten Landschaft und historischen Stätten machen Battambang zu einem interessanten Reiseziel. Auch wenn Battambang Kambodschas zweitgrösste Stadt ist, ist es dennoch eine sehr entspannte Kleinstadt und mit vielen schönen Beispielen für französische Kolonialarchitektur.

Die Battambang Provinz ist bekannt für ihre Reisfelder, Obstplantagen und die typische Landschaft. Ein Besuch ist extrem lohnenswert. Sie besuchen verschiedene Dörfer und sehen, wie Einheimische Reispapier, Prahoc (eine traditionelle kambodschanische Fischpaste), Grolan (Klebereis in Bambus) und andere Khmer-Spezialitäten herstellen.

Abends sind Sie zu Gast bei Phare Ponleu Selpak. Hier werden Ausbildung, Unterstützung und Unterhaltung für die ärmeren Gegenden in einer Art Musik-und Kunstschule angeboten. Dieses Projekt ist eine Erfolgsgeschichte, wie humanitäre Hilfsarbeit zur Lebensfreude, Herzlichkeit und Kreativität gegen alle Widrigkeiten beitragen kann. Die Aufführung einer originellen Zirkusshow wird Ihnen eine bleibende Erinnerung über die wundervollen kambodschanischen Menschen bereiten und sollte auf keinem Fall verpasst werden. Nach der Aufführung wird Ihnen im Kunstzentrum ein leckeres Abendessen zubereitet (Anmerkung: Die Zirkusaufführungen finden nicht täglich statt. Private Aufführungen auf Anfrage möglich)

Übernachtung in Battambang

TAG 5: BATTAMBANG – PHNOM PENH

Am Vormittag wartet ein ganz besonderes Programm auf Sie: Sie fahren mit dem witzigen Bamboo Train durch die Umgebung Battambangs. Das urige Fortbewegungsmittel dieser Region besteht aus einer kleinen Plattform, die auf Rädern über die Schienen läuft, welche einst bis nach Phnom Penh führten. (Anmerkung: Die Bahnschienen zwischen Battambang und Phnom Penh werden derzeit erneuert und deshalb findet die Fahrt mit dem Bamboo Train nicht regelmäsig statt)

Am Nachmittag brechen Sie auf in die kambodschanische Hauptstadt, nach Phnom Penh (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Nach Ihrer Ankunft Transfer zum Hotel.

Phnom Penh wurde einst “Perle Südostasiens” genannt und war eine der schönsten Städte im Orient. Abgesehen von der turbulenten Geschichte der vergangenen Jahre hat sich Phnom Penh immer noch den kolonialen Charme beibehalten, da viel der originalen Architektur noch erhalten ist. Die Hauptstadt Kambodschas ist eine geschäftige Stadt, die majestätisch am Zusammenfluss der mächtigen Flüsse Mekong und Tonlé Sap liegt. Breite baumbestandene Boulevards und die vielen Gebäude aus der Kolonialzeit reflektieren die glorreichen Tage und tragen zum Charme der Stadt bei, in der asiatische Traditionen und westliche Bräuche auf faszinierende Weise aufeinander treffen.

Heute Abend wartet ein köstliches Abendessen im Restaurant Le Lotus Blanc auf Sie. Das Restaurant Le Lotus Blanc ist ein reizendes Lokal, das von einer Wohltätigkeitsorganisation betrieben wird, in dem ehemalige Strassenkinder in den Prinzipien des Gastgewerbes ausgebildet werden (Anmerkung: bitte beachten Sie, dass das Restaurant an Feiertagen geschlossen ist).

Übernachtung in Phnom Penh

TAG 6: PHNOM PENH

Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und im traditionellen Cyclo durch die Stadt kutschiert – eine ruhige und angenehme Art, diese ansonsten so hektische Stadt zu entdecken! Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Phnom Penh zu bieten hat.

Zunächst geht es zum Königspalast. Dieser Palast stammt aus dem Jahre 1866 und ist der letzte Palast, der während der französischen Kolonialzeit gebaut wurde. Derselbe Komplex beherbergt die Silberpagode, benannt nach den über 5.000 schweren Silberplatten, die den Fussboden zieren. Ihr ursprünglicher Name ist Wat Prakeo, was “Tempel des Smaragdbuddha” bedeutet. In diesem Tempel sehen Sie eine Sammlung von Buddhas in gold, silber, kristall und bronze.

Weiter geht es zum Nationalmuseum, das von George Groslier und der Ecole des Arts Cambodgiens entworfen wurde. Das Museum beherbergt die weltführende Sammlung von antiken archäologischen, religiösen und künstlerischen Artefakten aus dem 4. bis 13. Jahrhundert. Über 5.000 Ausstellungsstücke zeigen den kulturellen Reichtum des Königreichs. Zudem ist der Dachstuhl die Heimat einer Fledermauskolonie!

Anschliessend besuchen Sie den Wat Phnom, ein künstlicher Hügel, auf dem sich eine Pagode befindet. Die Legende besagt, dass die Stadt nach einer Dame namens Mrs. Penh benannt wurde, die Buddhastatuen im Fluss fand. Um dies zu feiern erbaute sie diese Pagode. Heute ist dies ein Ort, an dem die Einheimischen einen Elefantenritt wagen oder einfach ein paar gute Wünsche äussern, indem sie Vögel frei lassen.

Optional: Tuol Sleng & Killing Fields

Gewinnen Sie einen Einblick in die dunkle Geschichte Kambodschas und besuchen Sie das bemerkenswerte Tuol Sleng Genocide Museum, in der ehemaligen Schule, die von den Roten Khmer besetzt wurde und als das wichtigste Inhaftierungs- und Folterzentrum mit dem Namen “S-21" benutzt wurde. Ausserdem besuchen Sie das Schlachtfeld von Choeung Ek.

Den restlichen Tag verbringen Sie auf dem russischen Markt, die beste Wahl in der Stadt für Holz-und Steinarbeiten, Schmuck, Kleidung und kambodschanische Seide-Souvenirs.

Übernachtung in Phnom Penh

TAG 7: PHNOM PENH

Am heutigen Tag stehen Ihnen Ihr Reiseleiter und Ihr Fahrer zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen der folgenden Ausflüge und tauchen Sie ein in die Kultur und traditionellen Aktivitäten Kambodschas:

Reis pflanzen und ernten in den umliegenden Reisfeldern (saisonal abhängig)

Besuch eines Silber- und Bronze-Workshops in dem Dorf Kompong Luong

Besuch eines landestypischen Dorfes

Besuch einer Pagode mit privater Mönchsegnung

Besuch eines Zukunftdeuters

Bootsfahrt auf dem Mekong

Übernachtung in Phnom Penh

TAG 8: PHNOM PENH - SIHANOUKVILLE

Nach dem Frühstück verlassen Sie Phnom Penh und fahren weiter nach Sihanoukville (Fahrzeit ca. 4 Stunden), wo ein entspannender Badeaufenthalt auf Sie wartet. Ankunft gegen Mittag und Check-In in Ihr Hotel. Der restliche Tag gehört Ihnen.

Übernachtung in Sihanoukville

TAG 9: SIHANOUKVILLE

Frühstück im Hotel. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Sihanoukville

TAG 10: SIHANOUKVILLE

Frühstück im Hotel. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Sihanoukville

TAG 11: SIHANOUKVILLE – PHNOM PENH – ABREISE

Nach dem Frühstück Freizeit bis zur Abreise. Sie werden abgeholt und fahren zurück nach Phnom Penh (Fahrzeit ca. 4 Stunden) für Ihren Heimflug oder Anschlussprogramm.

Unterkunft

Stadt Hotel Zimmer Kate
Siem Reap Royal Crown Superior Roomgorie
Battambang Khemara Battambang Standard Room
Phnom Penh Cardamom Hotel Deluxe Room
Sihanoukville Coolabah Hotel Superior Room

Preise

Rundreise für 1 Person: ab 1815,- € pro Person
Rundreise für 2 Personen: ab 1045,- € pro Person
Rundreise für 3-6 Personen: ab 829,- € pro Person

Leistungen inklusive

  • Unterkunft
  • teilweise Mahlzeiten
  • englisch sprechender Guide
  • Touren und Transfere
  • Eintrittspreise
  • sonstige Aktivitäten wie beschrieben
  • Bootsausflug, Fähren
  • Trinkwasser, kalte Tücher

Stellen Sie eine Frage! Wir sind jederzeit für Sie da.

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.