La Mamounia

Marrakesch, Marokko

Beschreibung

Das Hotel stellt ein Symbol traditioneller marokkanischer Gastlichkeit sowie einen Treffpunkt prominenter Gäste aus aller Welt. Es liegt im Herzen der Königsstadt Marrakesch.

Die nötige Atmosphäre, Ruhe und Entspannung bietet Ihnen definitiv der knapp 70.000 Quadratmeter große Garten der dieses Hotel umgibt. Nach einem 3-jährigen Facelift unter der Leitung des Designer Jacques Garcia, präsentiert sich der Palast aus dem 18. Jahrhundert neu.

Der Palast bietet Ihnen die ideale Mischung aus der Symbiose aus original marrokanischem Ambiente und allen modernen Anforderungen an Komfort. Der luxuriöse Dekor, der sagenhafte Garten, die herausragende Küche und der 2.500 Quadratmeter große Trend-Spa lassen diesen Urlaub zu einem Erlebnis der Extravaganz werden. Vier großartige Restaurants verbinden Lifestyle und Weltklasse Gastronomie in einzigartiger Weise. Von der arabischen Kultur geprägt, begegnen Sie einer einzigartigen Farben- und Formenpracht in allen Bereichen des Hotels.

Seit 90 Jahren behauptet das La Mamounia im Herzen von Marrakesch seinen Platz unter den begehrtesten Luxus-Adressen der Welt. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert das Palasthotel die edle Rotwein-Cuvée „Icône“, die in exklusiver Zusammenarbeit mit dem marokkanischen Weingut La Ferme Rouge hergestellt wird.

Geheimtipp für Weinkenner

Obwohl Marokko nicht zu den typischen Weinländern gehört, werden hier Spitzenweine produziert, die bei Connoisseuren auf der ganzen Welt beliebt sind. Besonders bei Rotweinen hat das Land, neben Südafrika, einen hervorragenden Ruf. Der Weinbau hat eine lange Tradition: Er begann vor rund 2.500 Jahren mit den Phöniziern, welche die ersten Reben in das Königreich brachten und wurde am Ende des 19. Jahrhunderts von französischen Siedlern neu begründet. So sind es vor allen Dingen französische Rebsorten, die produziert werden – wie Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Clairette, Grenache, Merlot und Muscat. Das bedeutendste Anbaugebiet liegt in den Ausläufern des Atlasgebirges, in der Region Fès-Meknés, aber auch die Küstengegend nahe Rabat sowie das Gebiet rund um die Hafenstadt Casablanca sind bekannt.

Kulinarische Extravaganz

Spätestens seit seiner Wiedereröffnung im Jahr 2009 gilt das La Mamounia als wahres Feinschmecker-Universum, mit Restaurants der gefeierten Zwei-Sterne-Köche Jean-Pierre Vigato und Alfonso Iaccarino. Auch Liebhaber edler Tropfen kommen auf ihre Kosten, denn als erstes Hotel des Landes beschäftigte das Luxus-Domizil ein Team ausgebildeter Weinkenner unter der Leitung von Chef Sommelier Manuel Schott aus dem Elsass. Ein besonderes Anliegen ist es, die internationalen Gäste von der Qualität marokkanischer Weine zu überzeugen. So entstand die Idee, durch die Herstellung eines eigenen (Haus-) Weines in limitierter Stückzahl dem anspruchsvollen Gästekreis ein ganz exklusives Geschmackserlebnis zu ermöglichen.