Belmond Road to Mandalay

Bagan und Mandalay, Myanmar

Beschreibung

Eine Kreuzfahrt auf dem Ayeyarwady River mit dem luxuriösen Flussschiff „Road To Mandalay“ gehört zu den einzigartigsten Erlebnissen in Südostasien. An Bord des ehemaligen Köln-Düsseldorfer Fluss - kreuzfahrtschiffes, das heute von BELMOND betrieben wird und komplett renoviert wurde, reisen Sie stilvoll von Bagan nach Mandalay oder umgekehrt, sowie in den Sommermonaten ganz in den Norden des Landes. Eine Reise auf dem Fluss Ayeyarwady ist einmalig und unvergesslich. Dieser mächtige Strom durchfließt das Land von Norden nach Süden und offenbart an seinen Ufern Schätze, die lange Zeit dem Blick der Welt verborgen blieben.

Belmond ist für stilvolle und komfortable Reisen berühmt und die Road To Mandalay ist ganz in diesem Sinne der ideale Ausgangspunkt, um die erhabene Schönheit der Umgebung, die Pagoden mit goldenen Türmen, die alten Tempel, verschlafene Siedlungen am Flussufer und Mönche in safrangelben Gewändern in sich aufzunehmen. Auf insgesamt 4 Decks verteilen sich die 43 Außenkabinen. Sie können zwischen den geräumigen State-Cabins (25 qm) und den Deluxe Cabins (18 qm) wählen. Ferner gibt es eine Governor's Suite (29 qm) und Einzelkabinen (11 qm). Zur Ausstattung gehören Dusche/WC, Föhn, Safe, TV, Klimaanlage und Satellitentelefon. Allen Gästen steht ein Swimmingpool auf dem Oberdeck sowie ein kleines Fitnesscenter zur Verfügung. Die englisch sprechende Crew liest Ihnen jeden Wunsch von den Augen ab. Das Restaurant verwöhnt Sie mit kulinarischen Genüssen. An der Piano Bar und in der Lounge finden Sie abends Entspannung.

Reisebeispiel:

Ankunft in Yangon
Nach Ankunft in Yangon Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Yangon

2. Tag, Yangon
Heute lernen Sie die „Highlights“ Yangons kennen. Auf dem Programm stehen neben Chinatown und dem Indischen Viertel die Sule Pagode mit dem berühmten goldenen Dach. Bei einem Besuch des Bogyoke (Scott) Markt tauchen Sie in die verschiedenen Gerüche Myanmars ein und beobachten das geschäftige Treiben der vielen Händler. Zudem sehen Sie die Chauk Htat Gyi Pagode, (optional das National Museum), die Botathaung Pagode, die sich in der Nähe des „Yangon River“ befindet und noch Reliquien von Buddha enthalten soll sowie den Kandawgyi (Royal) Lake, wo sich Ihnen herrliche Photomotive bieten. Der absolute Höhepunkt dieses Tages ist jedoch der Besuch der weltbekannten, überaus prachtvollen Shwedagon Pagode im Licht des Sonnenuntergangs. Diese Pagode ist das “Herz” des Buddhismus in Myanmar und man sagt, dass in dieser Pagode mehr Gold liegt als in der Bank von England.

Übernachtung in Yangon Frühstück

3. Tag, Yangon – Bagan (Road To Mandalay)
Am Morgen Flug in die alte Königstadt Bagan mit seinen mehr als 2000 Pagoden. Transfer und Check In auf dem weltberühmten Flussschiff „Road To Mandalay“. Nach dem Mittagessen, das an Bord eingenommen wird, besichtigen Sie unter anderem die Ananda Pagode mit dem danebenliegenden Kloster und den Gubyaukgyi Tempel. Am Ende des Tages genießen Sie den Sonnenuntergang von der Spitze einer der zahlreichen Pagoden mit Blick auf die atemberaubende Tempellandschaft Bagans und können in aller Ruhe diesen ereignisreichen Tag Revue passieren lassen.

Übernachtung auf der Road To Mandalay, in der gebuchten Kategorie Frühstück, Mittag- und Abendessen

4. Tag, Bagan – Mandalay (Road To Mandalay)
Optionale Tour: Den besten Blick über diese weitläufige Landschaft bietet Ihnen eine Fahrt mit dem eißluftballon noch vor dem Frühstück, wenn die zahlreichen Pagoden in das weiche Licht der aufgehenden Sonne getaucht werden. Frühmorgens beginnen Sie Ihre Besichtigungstour, auf der die wichtigsten Pagoden und Tempel zu sehen sind. Wie zum Beispiel der goldene Stupa der Shwezigon Pagode, welcher die meisten bedeutenden Reliquien Bagans enthält. Außerdem den Htilominlo, den letzten im Bamar-Stil errichteten Tempel in Bagan. Für alle, die Bagan auf eigene Faust erkunden möchten, bietet sich an, eine Kutsche oder auch ein Fahrrad zu mieten. Dann heißt es Abschied nehmen von dieser unvergleichlichen Königstadt. Die „Road To
Mandalay“ nimmt Kurs Richtung Mandalay auf.


Übernachtung auf der Road To Mandalay, in der gebuchten Kategorie Frühstück, Mittag- und Abendessen

5. Tag, Mandalay (Road To Mandalay)
Am Vormittag können Sie auf der gemächlichen Fahrt die herrliche Landschaft und das Treiben am Flussufer bestaunen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie dann Mandalay. Sie besichtigen die Mahamuni Pagode, die die heiligste Buddha Statue beherbergt, sowie das Shwenandaw Kloster. Die Abendstimmung genießen Sie heute von der bekannten U-Bein Brücke, die mit einer Länge von über 1km ausschließlich aus Teak-Holz gefertigt wurde.

Übernachtung auf der Road To Mandalay, in der gebuchten Kategorie. Frühstück, Mittag- und Abendessen

6. Tag, Mandalay – Mingun –Mandalay (Road To Mandalay)
Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug mit einem einheimischen Flussboot nach Mingun und besichtigen die Überreste der aus Ziegelsteinen erbauten Pagode mit der größten Glocke der Welt. Neben der wunderschönen Hsinbyume Pagode sehen Sie auch die Glocke von Mingun. Aber schon allein die Bootsfahrt ist ein Erlebnis, da Sie das Leben und Treiben auf dem Ayeyarwady Fluss miterleben können. Nachmittags fahren Sie über die, von den Engländern 1934 erbauten Ava Brücke nach Sagaing, welches als Pilgerzentrum Myanmars zahlreiche Kloster und Pagoden beherbergt. Von den Sagaing Hills kann man einen herrlichen Blick über die Landschaft genießen.

Übernachtung auf der Road To Mandalay, in der gebuchten Kategorie. Frühstück, Mittag- und, Abendessen

7.Tag, Mandalay – Yangon – Deutschland (oder Anschlussprogramm)
Heute verlassen Sie die „Road To Mandalay“ und fliegen wieder zurück nach Deutschland (über Yangon)

Sie haben aber auch die Möglichkeit Ihre Reise zu verlängern mit einem Anschlussprogramm aus dem Emporium Travel Bausteinangebot.