Farbenfrohes Rajasthan - Indien Deluxe Rundreise

Farbenfrohes Rajasthan - Indien Deluxe Rundreise

Beschreibung

Detaillierter Reiseverlauf:


Tag 01 Ankunft Delhi

Bei Ankunft in Delhi werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur erwartet und zu ihrem Hotel gebracht (Check-In ab: 14:00 Uhr). Delhi, die Hauptstadt Indiens mit seiner tausendjährigen Geschichte, ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Die Stadt liegt am Westufer des Yamuna-Flusses. Delhi ist kosmopolitische Metropole und Hauptstadt Indiens. Sie ist eine Kombination aus acht Städten, die hier bereits ab 900 v. Chr. bis 1930 aufgestellt wurden. Es ist vor allem eine historische Stadt und eine elegante Hauptstadt. Übernachtung im Le Meridien Hotel.


Tag 02 In Delhi

Frühstück im Hotel. Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt mit Ihrem Guide durch Alt und Neu Delhi. In Alt Delhi besuchen Sie das imposante Rote Fort. Das mächtige Rote Fort (Lal Quila) erhebt sich eindrucksvoll über dem Ufer des Yamuna und begrenzt den alten Stadtteil nach Osten. Besuchen Sie die größte Moschee Indiens - Jama Moschee. Diese größte und für die indischen Muslime wichtigste Moschee Indiens wurde in den Jahren 1644-1658 ebenfalls von Sha Jahan erbaut. Unterwegs sehen Sie die Ruinen von Kotla Firoz Shah (von außen). Anschließend besuchen Sie die Rajghat, die Gedenkstätte Gandhis. Danach Fahrt durch die Altstadt, sofern es der Straßenverkehr zulässt. Später Besuch von Neu Delhi. Neu Delhi ist die Hauptstadt Indiens mit ca. 13.8 Millionen Einwohnern. Sie liegt im Unionsterritorium Delhi und ist Verwaltungszentrum, Industriestadt, Verkehrsknoten und Kulturzentrum. Sie sehen das Regierungsviertel, den Platz der Verwaltungsresidenz, das India Gate, die Gebäude des Hohen Gerichts und das Alte Fort. Besichtigen Sie auch das höchste Minarett Indiens, genannt Qutub Minar, und die Ruinen der Quwat-ul-Eslam Moschee. Übernachtung im Le Meridien Hotel.


Tag 03 Delhi-Agra (203 km/ca. 4-5 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Agra. Unterwegs besuchen Sie auch Sikandra, die Grabanlage des Mogulherrschers Akbar. Der Bau des Mausoleums wurde von Akbar begonnen und von seinem Sohn Jahangir beendet. Das in einem Garten angelegte Bauwerk aus rotem Sandstein mit weißer Marmordekorationen vereinigt hinduistische und islamische Kunst- und Architekturstile. Weiterfahrt nach Agra. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Während der Herrschaft der Mogulen im 16. und 17. Jahrhundert war Agra die Hauptstadt von Indien. Die prächtigen Bauwerke dieser Stadt erinnern noch an diese längst vergangene Zeit. Ganz besonders sind es zwei Bauwerke, die Jahr für Jahr Besucherströme anlocken. Die heutige Stadt wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts von Sikander Lodi angelegt. Übernachtung im Radisson Blu Hotel.


Tag 04 In Agra

Frühstück im Hotel. Am Vormittag besuchen Sie das Taj Mahal, das weltberühmte Denkmal. Es ist eines der sieben Weltwunder und seit seiner Erbauung der ganze Stolz Indiens. Gepriesen als “Symbol der Liebe und Schönheit”, wurde das Denkmal von Mogul-Kaiser Shah Jahan nach dem Tod seiner geliebten Frau Mumtaz Mahal gebaut und dient als eine Art Mahnmal. Es befindet sich in der Stadt Agra in Uttar Pradesh, am Ufer des Flusses Yamuna. Besuchen Sie auch den Itmad-ud-Daulah statt. Der Wesir und Schwiegervater Kaiser Jahangirs bleibt über Jahrhunderte in Erinnerung, da sein Grabbau als Miniatur-Vorläufer des wenige Jahre später errichteten, weltberühmten Taj Mahal gilt. Sie können hier sehr schöne Edelstein-Einlegearbeiten sehen! Später besuchen sie das Agra Fort. Eine 2,5 km lange, mit roten Sandsteinplatten verkleidete Doppelmauer umschließt die Anlage. Akbar ließ die Mauer in der Zeit von 1565 bis 1573 erbauen. Ein Rundgang führt Sie zum Palast Jahangiri Mahal aus der Zeit Akbars und zum Privatpalast Shah Jahans, Khas Mahal. Übernachtung im Radisson Blu Hotel.


Tag 05 Agra-Jaipur (260 km/ca. 6 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Jaipur. Unterwegs besuchen Sie auch Fatehpur Sikri. Knapp 40 km von Agra befindet sich die eindrucksvolle Mogulstadt Fatehpur Sikri, eine Palastanlage aus rotem Sandstein und weissem Marmor. Die Legende berichtet, daß Akbar ohne männlichen Erben war. Um dies zu ändern, pilgerte er zu dem Heiligen Shaik Salim Chisti in Sikri. Dieser verhieß ihm die Geburt eines Sohnes, des späteren Herrschers Jehangir. Aus Dankbarkeit taufte Akbar seinen Sohn dann auf den Namen Salim. Weiterfahrt nach Jaipur. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Die Stadt Jaipur wurde am 17. November 1727 von Maharaja Jai Singh II. (1686–1743) als neue Hauptstadt des Fürstenstaates Jaipur gegründet und gehört damit zu Rajasthans jüngeren Städten. Jaipur wird auch die Pink City, die „rosarote Stadt“ genannt. Übernachtung im Le Meridien Hotel.

 

Weite Informationen zum Reiseverlauf, finden Sie hier