Argentinien Safari

Argentinien / Brasilien

Beschreibung

Argentinien Safari - Reise nach Buenos Aires, Puerto Madryn, Bahia Bustamante, Iguassu, Yactuinga Naturreservat und Esteros del Iberá.

Die Tierwelt in Argentinien ist so vielfältig wie die Klimazonen des Landes. Im Iguazú-Nationalpark kann man bis zu 400 verschiedene Vogelarten beobachten. Papageien, Kolibris und Tukane leben hier neben Jaguaren und Kaimanen. An der Grenze zu Paraguay gibt es noch Tapire und Affen. Der Tierbestand in Argentinien wechselt von einem Naturraum zum anderen. Die Sümpfe von Iberá sind eines der letzten Paradiese auf Erden, wo die Besucher Wasserschweine, Kaimane, Sumpfhirsche, Brüllaffen und über 350 verschiedene Vogelarten aus der Nähe beobachten können. Das Reservat liegt im Norden der Provinz Corrientes und gehört zu den geschützten Wassersystemen der Welt. Ein Paradies für Biologen, Fotografen, Naturwissenschaftler und Naturfreunde. In den hochgelegenen Gegenden der Kordilleren leben Lamas, Alpakas, Vicuñas und Pumas. Auf der Halbinsel Valdés an der Ostküste sieht man Seehunde, See-Elefanten, Wale und die größte Magellan-Pinguin-Kolonie der Welt.

Tag 01 Buenos Aires

Begrüssung am internationalen Flughafen von Buenos Aires (EZE) und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Optional: Stadtrundfahrt durch Buenos Aires (ca. 3,5h)
Erleben Sie die Geburtsstadt des Tango hautnah! Während der City Tour besuchen Sie zunächst die Avenida de Mayo, die in die berühmte Plaza De Mayo mündet. Hier sehen Sie die Casa Rosada (Regierungssitz und ehemalige Festung), die Metropolitan-Kathedrale (Sitz des Erzbischofs von Buenos Aires) und das alte Rathaus. Der Weg führt weiter in das historische San Telmo, das älteste Viertel der Stadt, mit kopfsteingepflasterten Straßen und zahlreichen Antiquitätenläden. Insbesondere sonntags* ist die Plaza Dorrego mit dem legendären Antiquitätenmarkt ein “Muss“. Unser nächstes Ziel ist La Boca, das wohl bunteste Viertel von Buenos Aires. Hier finden Sie die berühmte Künstlerstraße El Caminito, wo Maler ihre berühmten Tango-Bilder zum Kauf anbieten. Auf der Avenida 9 de Julio (die breiteste Straße der Welt), führt unser Weg vorbei am Theater Colón, einem der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt und Bühne für zahlreiche international bekannte Künstler und Musiker.
Es geht weiter nach Palermo, dem grünen Viertel der Stadt, mit wunderschönen Parks und künstlichen Seeanlagen, dem Zoologischen und Botanischen Garten, der argentinischen Pferderennbahn und dem nationalen Polofeld. Zum Ausklang unserer Tour besichtigen wir das aristokratische Viertel Recoleta. Jahrhunderte alte Bäume säumen hier die eleganten Straßen. Unser Weg führt vorbei am Centro Cultural Recoleta (städtisches Kulturzentrum), sowie an exklusiven Boutiquen und Restaurants. Der Friedhof von Recoleta bildet den Mittelpunkt des Viertels und ist eines der beeindruckendsten Monumente argentinischer Vergangenheit. Viele wichtige Persönlichkeiten des Landes sind hier zur letzten Ruhe gebettet, unter anderem auch Eva Duarte, die als Eva Perón (Evita) weltberühmt wurde. In den Mausoleen, Pantheonen und Gruften des Friedhofs spiegeln sich die diversen architektonischen Stil-Richtungen wieder, die Argentinien als Nation in sich vereint.

Übernachtung im Hotel Alvear Palace 5* (Zimmerkategorie Palace Premier)

Keine eingeschlossenen Mahlzeiten


Tag 02 Buenos Aires – Puerto Madryn

Transfer zum Flughafen (AEP) und Weiterflug nach Trelew(Flug nicht inklusive). Empfang am Flughafen durch den lokalen Reiseleiter und Transfer zu Ihrem Hotel nach Puerto Madryn.

Auf dem Weg Besuch der größten kontinentalen Pinguinkolonie in Südamerika. Die Fahrt nach Punta Tombo gehört zu den faszinierendsten Fahrten durch die Patagonische Steppe. Punta Tombo liegt ca. 180 km südlich von Puerto Madryn in einem ca. 200 Hektar großen Schutzgebiet. Bis zu einer Million Pinguine tummeln sich hier am Strand, im Meer und auch gern mal auf Besucherwegen. Die Pinguine kommen im September an und bleiben bis März. Ankunft im Hotel und Check-In. Der Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Territorio 5* (Zimmerkategorie Standard)

Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 03 Puerto Madryn

Am frühen Morgen Aufbruch zur Península Valdés, ein wahres Paradies für Tierliebhaber. Die Halbinsel steht unter Naturschutz. Große Kolonien von See-Elefanten leben an der Punta Norte, und zwischen Mitte Juni und Mitte Dezember kann man auch Wale beobachten. Bei Ihrer Fahrt über die Halbinsel können Sie oft Guanakos, Füchse und Ñandus entdecken.

In Puerto Pirámide haben Sie während der Walsaison die Möglichkeit, an einer optionalen Whale-Watching Tour teilzunehmen (ca. 60 min).

Anschliessend geht es weiter Richtung Punta Delgada entlang der typischen Steppen- und Wüstenlandschaft der Halbinsel. Angekommen am Strand von Punta Delgada haben Sie Gelegenheit, die See-Elefanten-Kolonie zu beobachten, die hier das ganze Jahr über die Küste besiedelt. Der nächste Stopp ist Punta Cantor mit einem einmaligen Blick auf die Küste der Halbinsel. Schliesslich erreichen Sie die kleine Bucht Valdés, wo Sie die See-Elefanten-Station besuchen und weitere Details zu den geologischen Formationen der Küste erfahren. Auf der Rückfahrt können wieder zahlreiche Tiere beobachtet werden. Rückkehr nach Puerto Madryn. Der Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Territorio 5* (Zimmerkategorie Standard)

Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 04 Puerto Madryn – Bahia Bustamante

Transfer nach Bahia Bustamante, einem kleinen Küstendorf. Nur wenige Orte auf dieser Welt beherbergen eine so große Anzahl an Seevögeln und Meeressäugetieren, wie die Umgebung dieses Ortes.

Mittag- und Abendessen auf der Estancia Bahia Bustamante.

Übernachtung auf der Estancia Bahia Bustamante (Zimmerkategorie Sea House)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 05 / 06 Bahia Bustamante

Während des Aufenthaltes stehen den Gästen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl, wie z.B. Beobachtung von Seelöwen, Pinguinen und Seevögeln, oder auch der Besuch des versteinerten Waldes.

Im Sea House Package inkludiert:

  • Segeltrip Malaspina Cove mit Vogel- und Seelöwen-Beobachtung
  • Besuch des versteinerten Waldes
  • Besuch einer Meeresalgen Verarbeitungsstation
  • Besuch einer typischen patagonischen Ranch

Optional gegen Aufpreis:

  • Trekking-Tour
  • Mountain Bike - Tour
  • Fahrt zu den Stränden der Region
  • Reiten
  • Kayak
  • Zodiac-Photo-Tour

Übernachtung auf der Estancia Bahia Bustamante (Zimmerkategorie Sea House)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 07 Bahia Bustamante – Comodoro Rivadavia – Iguazú

Transfer zum Flughafen mit englisch sprachigem Fahrer (ohne Reiseleiter). Weiterflug nach Iguazú über Buenos Aires (Flug ist nicht inklusiv). Empfang am Flughafen durch den lokalen Reiseleiter und Transfer zum Hotel im Iguazú Nationalpark (brasilianische Seite). Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Das Cataratas 5* (Zimmerkategorie Superior)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 08 Iguazú – Yacutinga

Ausflug in den argentinischen Teil des Iguazú-Nationalparks. Argentinien, Brasilien und Paraguay teilen sich die Wasserfälle, wobei Argentinien den größeren Teil der Fälle einnimmt.
Es sind die größten Wasserfälle der Erde – bis zu 22.000 Kubikliter Wasser pro Sekunde rauschen in 80 m Tiefe. Es gibt insgesamt 275 Wasserfälle im Park.
Die „Garganta del Diablo“ (Teufelsschlund) ist der Größte der Fälle. Hier entsteht durch die Gischt ein wunderschöner Regenbogen. Im Nationalpark kann man Affen, Tukane, freche Nasenbären, farbenprächtige Schmetterlinge und manchmal sogar Kaimane beobachten. Die Wasserfälle wurden 1984 (Argentinien) und 1986 (Brasilien) zum UNESCO-Welterbe ernannt.

Gegen 13h30 / 14h00 Transfer zum Hotel Raices Argentinas, wo bereits ein Fahrzeug der Yacutinga Lodge auf die Gäste wartet. Transfer zum Yacutinga Private Wildlife & Nature Reserve. Für den etwas holprigen Weg über die roterdigen Strassen werden Sie mit einer malerischen Dschungel-Landschaft belohnt! Entlang des Regenwaldes, Mate- und Obstplantagen sowie kleinen Ortschaften gelangen Sie schliesslich zur Lodge.

Hier werden Sie mit einem Saft aus exotischen Früchten willkommen geheißen.

Im Anschluss Präsentation der verschiedenen Aktivitäten und Programmangebote, sowie Einführung in die Naturbegebenheiten des Regenwaldes, und Erläuterungen wie wir den Wald erhalten können.

Anmerkungen Yacutinga:
Alle Touren werden nach Absprache mit den Gästen, Guides und Lodge-Personal jeweils für den nächsten Tag festgelegt, der unten aufgeführte Ablauf ist daher nicht garantiert und die Touren können variieren!
Für alle Touren wird festes Schuhwerk empfohlen, möglichst waschbare Trekking-Schuhe. Bei Regen können die Wege matschig werden. Offene Schuhe sind nicht geeignet. Lange Hosen und eine Regenjacke sind ebenfalls empfehlenswert.
Wir empfehlen die Mitnahme einer Taschenlampe für die Nachtwanderung!
Getränke sind während Ihres Aufenthalts nicht eingeschlossen und werden beim Check-Out berechnet. Die Lodge akzeptiert keine Kreditkarten, lediglich Bargeld (Pesos und USD).

Abendessen in der Lodge. Übernachtung in der Yacutinga Lodge (Zimmerkategorie Standard)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Tag 09 Yacutinga

Kayak-Tour auf dem Iguazú Fluss. Die ruhige Fahrt durch den wunderschönen Regenwald dauert ca. 1,5 Stunden. Im Anschluss wandern Sie ca. 1,5 Stunden zur Lodge zurück.

Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zur Erkundung des lodge-eigenen Orchideen-Pfads, des Kolibri-Projekts oder erfrischen Sie sich im kleinen Pool inmitten der Gartenanlage!

Am Nachmittag interpretative Dschungelwanderungen, begleitet von Ihrem Naturguide, der Ihnen bei allen Fragen zur Flora und Fauna der Region zur Verfügung steht! Rückkehr zur Lodge und Abendessen.

Für die Mutigen steht im Anschluss noch eine Nachtwanderung auf dem Programm, bei der Sie auch die nachtaktiven Dschungelbewohner kennenlernen! Übernachtung in der Yacutinga Lodge (Zimmerkategorie Standard)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 10 Yacutinga – Iguazú
Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit, das Dschungel-Aroma zu genießen.

Gegen 10h30 Aufbruch nach Puerto Iguazu (Hotel Raices Argentinas), Ankunft ca. 13 Uhr, und privater Transfer zum Hotel.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Ihr Hotel liegt direkt im Nationalpark, so dass Sie das Panorama der Wasserfälle und die Wege auch individuell genießen können. Sollten Sie einen geführten Rundgang bevorzugen, besteht auch hierzu die Möglichkeit:

Optional: Besuch der brasilianischen Seite des Iguazú-Nationalparks mit Guide (ca. 2 h)
Erleben Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle hautnah! Ein hölzernes Beobachtungs-Stegsystem, das sich entlang der Felsen windet, rahmt den riesigen Talkessel ein. Am Ende des Weges verbreitert sich die Holzkonstruktion zu einer Plattform am Fuß des "Floriano-Falls", dessen Gischt der Wind in die staunenden Gesichter weht. Über eine 60 m hohe Felskante stürzen die Wassermassen in 275 Einzelkatarakten auf einer Breite von fast 2,5 km in den Regenwald – ein Bild von majestätischer Schönheit.

Optional besteht die Möglichkeit, die Fälle während eines Helikopterfluges auch aus der Vogelperspektive zu bestaunen.

Übernachtung im Hotel Das Cataratas 5* (Zimmerkategorie Superior)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 11 Iguazú – Esteros del Iberá

Am frühen Morgen Aufbruch in Richtung Esteros del Iberá. Das Reservat liegt im Norden der Provinz Corrientes und gehört zu den geschützten Wassersystemen der Welt.

Nach 250 km Stopp an der ehemaligen Jesuitenstation San Ignazio, welche heute zum UNESCO- Weltkulturerbe zählt. Allein die Fahrt ist den Ausflug wert, denn es geht durch die wunderschöne Provinz "Misiones", welche besonders wegen ihrer roten Erde bekannt ist. Wir fahren entlang subtropischer Wälder, Eukalyptusplantagen und Mate-Farmen. San Ignazio wurde 1696 von den Jesuiten und den Guaraní gegründet. Die Indianer fanden hier vor allem Schutz, bis die Jesuiten im Jahre 1767 ausgewiesen wurden. Siebzehn Jahre später lebten nur noch 176 Indianer hier und 1810 war die Siedlung völlig verlassen. 1817 wurde sie endgültig zerstört und mehr als hundert Jahre überwucherte dann der Urwald das Gelände.

Weiterfahrt nach Posadas. Hier findet ein Fahrzeugwechsel statt, der deutsch-sprachige Reiseleiter verabschiedet sich von den Gästen und fährt zurück nach Iguazú. Die Gäste setzen die Fahrt in die Esteros mit einem hochwertigen Geländewagen der Estancia Rincon del Socorro fort (ohne Reiseleiter). Nach weiteren 300 km (ca. 4 Stunden) durch die Landschaften der Esteros del Iberá, erreichen die Gäste schließlich die traditionelle Estancia.

Übernachtung auf der Estancia Rincón del Socorro (Zimmerkategorie Premium)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Tag 12 / 13 Esteros del Iberá

Während des Aufenthalts stehen den Gästen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl.

Die Estancia ist der perfekte Ort für Vogelbeobachtungen! Es findet sich eine unglaubliche Anzahl von Vogelarten, darunter auch gefährdete Arten aus angrenzenden Gebieten, die hier Unterschlupf und Schutz gefunden haben. Bei den Beobachtungs-Touren lernen Sie den Lebensraum und das Verhalten verschiedener Vogelarten näher kennen und erhalten auch Informationen zu den Problemen, die aus den Einschnitten in ihren Lebensraum entstehen.

Socorro ist ebenfalls ein perfektes Gebiet für Ausflüge zu Pferd! Aus dem Sattel lassen sich bei einem Ausritt zahlreiche Tiere entdecken – wohl einer der angenehmsten Wege, dieses Öko-System kennenzulernen. Alle Pferde sind gut trainiert und gegenüber uns Menschen aufgeschlossen, und die örtlichen Guides passen gut auf die Gäste der Estancia auf.

Auch Ausflüge mit dem Boot werden von der Estancia angeboten! Die Touren beginnen am anderen Ende der Estancia, ca. 35 Kilometer nordöstlich von der Hostería – die Fahrt zum Fluss dauert ca. 30 Minuten. Die Bootstouren empfehlen sich für den frühen Morgen oder frühen Abend, wenn sich die meisten Vögel und Tiere beobachten lassen.

Wanderungen im Gebiet der Estancia sind eine weitere Möglichkeit, verschiedene lokale Tierarten zu entdecken und zu beobachten. Die leichten Wanderungen können sie allein oder auch mit dem örtlichen Natur-Guide unternehmen.

Am frühen Abend finden Sie sich inmitten von Vogelschwärmen, die zu ihren Nestern zurückkehren. Auf geführten Nachtwanderungen entdecken Sie Eulen, Füchse, Rehe, Hirsche und kleine Raubkatzen. Mittag- und Abendessen in der Estancia. Übernachtung auf der Estancia Rincón del Socorro (Zimmerkategorie Premium)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 14 Esteros del Iberá – Posadas – Buenos Aires

Transfer zurück nach Posadas und Rückflug nach Buenos Aires (Flug ist nicht inklusive). Empfang durch den örtlichen Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Optional: Dinner und Tango Show im Rojo Tango (ca. 4 h)
Die einmalige Rojo Tango Show findet im El Cabaret statt, Teil des eleganten Faena Hotel & Universe. Design und Dekoration des Kabaretts stammen von Philippe Starck und lassen die Nostalgie und das Gefühl der alten Zeiten wieder aufleben. Dem Rojo Tango liegt ein besonderes künstlerisches und gastronomisches Konzept zugrunde. Für das Menü werden ausgewählte Zutaten verwendet, begleitet von exquisiten Weinen und Baron B. Champagner. Die Show begeistert durch leidenschaftliche Tänzer und einmalige Kostüme: 5 Tanzpaare, 2 Sänger und ein kleines Orchester versprechen Ihnen einen unvergesslichen Abend und die wohl exklusivste Tangoshow von Buenos Aires.
Übernachtung im Hotel Alvear Palace 5* (Zimmerkategorie Palace Premier)
Eingeschlossene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 15 Buenos Aires – Rückflug

Transfer zum internationalen Flughafen von Buenos Aires (EZE) und Rückflug nach Europa (Flug ist nicht inklusive).
Eingeschlossene Mahlzeit: Frühstück

Ende der Services

Preise auf Anfrage.

ARGENTINIEN FLUGHAFENSTEUERN
Flughafensteuern werden in Argentinien zusammen mit dem Ticket in Rechnung gestellt. Ausgenommen sind Steuern für Flüge ab Calafate, Trelew und Ushuaia. Für Abflüge von diesen Flughäfen müssen die Flughafengebühren vor Ort am Flughafen bar bezahlt werden.